Anzeigen

 Teilnehmer Airshow

Letzte Aktualisierung: 25.04.2019

Nachfolgend eine Auswahl von einzigartigen Flugzeugen bzw. Flugzeugtypen, die zur Flugplatz-Kerb am Airshow-Programm teilnehmen, oder an der Flightline aufgestellt sind und somit von den Besuchern der Flugplatz-Kerb aus der Nähe zu sehen sein werden. (ohne Gewähr)

Info´s zu den Teilnehmern der Airshow folgen in Kürze …

Die Flugzeuge der Airshow sind auch an der Flightline aufgestellt.

Anzeigen

Hubschrauber – EC135

Hubschrauber – EC135
Wir freuen uns riesig, in diesem zum ersten mal seit 2011, wieder die Bundeswehr dabei zu haben! Es wird sogar Flugvorführungen geben: Hauptmann Jörg Eggelmeyer und Hauptmann Frieder Rublack werden zeigen, was ihre EC 135 so alles kann!
Herzlich willkommen liebe Fliegerkollegen!

T28 Trojan

The Eagle Squadron – T28 Trojan
Die T-28 ist wurde für die US-Army gebaut in Serie gebaut. In dem freitragenden Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und Wright-Sternmotor konnten Fluglehrer und Schüler in einer geschlossenen Kabine hintereinander sitzen. Die kunstflugtaugliche und 1.425 PS starke T-28B, Baujahr 1954, war bis 1965 bei der US-Navy in Washington D.C. als Trainingsmaschine im Einsatz.

Hawker Hurricane

The Eagle Squadron – Hawker Hurricane
Die Hawker Hurricane war ein britisches Jagdflugzeug aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, die bei Hawker Aircraft Ltd. konstruierte und von 1936 bis 1944 mehr als 14.000 Mal gebaut wurde. Bis September 1939 ausgelieferten rund 500 Hurricanes bildeten das Rückgrat der britischen Jagdfliegerverbände bei Kriegsausbruch.

PBY Catalina

Plane Sailing – Catalina
Die PBY Catalina ist ein Amphibienflugzeug, das in den 1930er Jahren von Consolidated Aircraft hergestellt wurde.

Spitfire-MK XVI

The Eagle Squadron – Spitfire-MK XVI
Die Spitfire ist ein vielseitig genutztes Jagdflugzeug. Es wurde während des zweiten Weltkrieges von der Royal Air Force und vielen alliierten Luftstreitkräften an allen Fronten eingesetzt. Die gute Wendigkeit des bei Supermarine Aviation Works (Vickers), Ltd. ursprünglich unter dem Chefkonstrukteur Reginald J. Mitchell und seinen Nachfolgern entwickelten Flugzeugs machte es bei den Piloten sehr beliebt.

P 51 D Mustang

Wilhelm Heinz  – P 51 D Mustang
Donner am Himmel Über Gelnhausen… bei der letzen Flugplatz-Kerb in 2017 war die P 51 Mustang schon mit dabei. Jetzt ist es wieder soweit:
Die P 51 Mustang von und mit Wilhelm Heinz wird eines der Highlights unserer Airshow sein!

EXTRA 300 L

Uwe Wendt – EXTRA 300 L
Die Gesetze der Schwerkraft scheinen außer Kraft gesetzt zu sein, wenn Uwe Wendt in seine Extra 300L steigt. Bei seinen atemberaubenden Kunstflugvorführungen steht die Welt auf dem Kopf. Im „normalen“ Leben ist Uwe Wendt Airlinerpilot, Fluglehrer und -prüfer und fliegt alles, was Flügel hat: vom Motorsegler bis zum Airliner. Mit seiner Flugschule Flight Training Wendt bietet er Dienstleistungen für Piloten an.

Pitts S1-E

Patrick Leis – S1
Wie es sich für einen guten Modellbauer gehört, hat er sein Flugzeug selbst gebaut! Seit 2014 ist die „rote Hummel“ abflugbereit und Patrick turn mit ihr wann immer es geht. Dieses Jahr wird er auch bei uns das Flugprogramm bereichern. Ein Newcomer der Airshow-Szene mit einem wunderschönen Flugzeug und echtem Talent – wir freuen uns, ihn wieder bei der Flugplatz-Kerb 2019 begrüßen zu dürfen!

AT 6 Texan

Walter Eichhorn – AT 6 Texan
Walter Eichorn kommt mit seiner North American T-6 zur Flugplatz-Kerb. Der aus Bad Camberg stammende Walter ist Flieger aus Leidenschaft. Er flog über 100 verschiedene Flugzeugtypen und war Jumbo-Kapitän bei der Lufthansa. Sein Sohn saß bereits mit 14 Jahren hinterm Steuerknüppel und ist bei der Lufthansa.

PT 17 Stearman

Georg Raab – „Yellow Peril“ Boeing PT 17 Stearman
Es ist es schon außergewöhnlich mit einem Doppeldecker, der seinen Ursprung in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts hat, zu fliegen, so ist es die Krönung der fliegerischen Ambition, mit diesen alten „Kriegern“ die Königsdisziplin der Luftfahrt, Kunstflug zu betreiben. Die Kräfte, die dabei auf das Flugzeug und den Körper des Piloten einwirken, sind bis zu +6,0 G und -2,0 G. In der Hand eines erfahrenen Experten aber zeigt die Stearman was sie ist. Ein wundervoller Doppeldecker aus der Zeit des „Barnstorming“, ein Militärtrainer allererster Klasse und ein kunstflugtauglicher Oldtimer von atemberaubender Schönheit und tollem Motorsound.

Sia Marchetti SF-260

Nico Niebergall – SF260
Die Sia Marchetti SF-260 weckt bei Ihrer Vorführung nostalgische Erinnerungen an Zeiten, in denen Piloten sozusagen als Ritter der Lüfte galten. Der „little warrior“ (kleiner Krieger) wurde für Piloten in der Ausbildung konstruiert, die anschließend auf einen Kampfjet umstiegen. Geradeausfliegen ist für Nico Niebergall langweilig.

EXTRA 300S

Michael (Mike) Rottland – EXTRA 300S
Seit über 20 Jahren ist Mike Rottland mit der Deutschen Kunstflugszene verwachsen. Deutscher Meister in der Intermediate-Klasse und war später Mitglied der deutschen Advanced-Nationalmannschaft. Dieses Jahr kommt er mit seinem reinrassigen Motorkunstflugzeug Extra 300S und wird sein beeindruckendes Kunstflugprogramm zeigen.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to site admins
Backup cache in use.

PPCA Error: Due to Facebook API changes it is no longer possible to display a feed from a Facebook Page you are not an admin of. The Facebook feed below is not using a valid Access Token for this Facebook page and so has stopped updating.

***Sad news: Auch Nachwuchspiloten müssen daheim bleiben...***

Mit trauriger Gewissheit wollen wir Euch heute leider offiziell mitteilen, dass die Flugplatzkerb 2020, mindestens wie im Juni geplant, nicht stattfinden wird.
Wir werden uns nun beraten, ob wir in diesem Jahr noch eine Veranstaltung realisieren können, oder ob wir uns alle erst wieder in 2021 zur 'Kerb an unserem schönen Flugplatz Gelnhausen zum feiern treffen werden.
Ich möchte dennoch nicht versäumen, mich bei allen zu bedanken, die uns schon im Vorfeld ihre Unterstützung zugesichert haben. Das sind, allen voran, unsere (treuen und zuverlässigen!) Sponsoren, die bereits fest zugesagt hatten:
TOTAL Aviation, Tantec, VR Bank Gelnhausen, Kreissparkasse Gelnhausen, Radio Antenne Frankfurt, Zeitfllügel Uhren, Kino Gelnhausen, Ülis Segelflugbedarf, Volvo Amthauer Hanau, Scan Aviation, Fliegerarzt-Gelnhausen.de, systems for work, Modehaus Flach und einige mehr, aber natürlich auch unsere Fliegerkameraden also die Displaypiloten, sowie KS Showtechnik, Matthias Baselmann mit seiner Band und natürlich Joachim Villwock mit den Hound Dogs.

Wir glauben fest daran, dass wir uns in einer gesunden Zukunft wiedersehen und freuen uns darauf, wieder etwas sensationelles auf die Beine zu stellen!
Noch ein Versprechen: Egal was 2020 noch bringen mag, und wenn wir unsere Displays und den Rauch ohne Besucher auf dem Flugplatz für Euch über dem Kinzigtal gut sichtbar an den Himmel zeichnen werden - wir werden uns auch in diesem Jahr noch etwas für Euch einfallen lassen. Ein Jahr was so mies gestartet ist muss mindestens gut abgeschlossen werden!!!
Bleibt uns treu, liebe Fans...
... mehr anzeigenweniger anzeigen

6 Monate her

***Sad news: Auch Nachwuchspiloten müssen daheim bleiben...***

Mit trauriger Gewissheit wollen wir Euch heute leider offiziell mitteilen, dass die Flugplatzkerb 2020, mindestens wie im Juni geplant, nicht stattfinden wird.
Wir werden uns nun beraten, ob wir in diesem Jahr noch eine Veranstaltung realisieren können, oder ob wir uns alle erst wieder in 2021 zur Kerb an unserem schönen Flugplatz Gelnhausen zum feiern treffen werden.
Ich möchte dennoch nicht versäumen, mich bei allen zu bedanken, die uns schon im Vorfeld ihre Unterstützung zugesichert haben. Das sind, allen voran, unsere (treuen und zuverlässigen!) Sponsoren, die bereits fest zugesagt hatten:
TOTAL Aviation, Tantec, VR Bank Gelnhausen, Kreissparkasse Gelnhausen, Radio Antenne Frankfurt, Zeitfllügel Uhren, Kino Gelnhausen, Ülis Segelflugbedarf, Volvo Amthauer Hanau, Scan Aviation, Fliegerarzt-Gelnhausen.de, systems for work, Modehaus Flach und einige mehr, aber natürlich auch unsere Fliegerkameraden also die Displaypiloten, sowie KS Showtechnik, Matthias Baselmann mit seiner Band und natürlich Joachim Villwock mit den Hound Dogs.

Wir glauben fest daran, dass wir uns in einer gesunden Zukunft wiedersehen und freuen uns darauf, wieder etwas sensationelles auf die Beine zu stellen!
Noch ein Versprechen: Egal was 2020 noch bringen mag, und wenn wir unsere Displays und den Rauch ohne Besucher auf dem Flugplatz für Euch über dem Kinzigtal gut sichtbar an den Himmel zeichnen werden - wir werden uns auch in diesem Jahr noch etwas für Euch einfallen lassen. Ein Jahr was so mies gestartet ist muss mindestens gut abgeschlossen werden!!!
Bleibt uns treu, liebe Fans...

Kommentare auf Facebook ***Sad news: Auch ...

Sehr schade aber natürlich nachvollziehbar. Hatte mich schon lange darauf gefreut. Bin auf jeden Fall mit dabei wenn sich Alternativen ergeben. 🛫🛫🛫🛫🛫

Was für ein toller Magnum😍und was für ein süßer Nachwuchspilot👍🛩. Dann sehen wir uns eben 2021 alle Gesund wieder und feiern ne richtig heftige Flugplatzkerb🤘🎪 ✈🚁

Das ist sehr sehr schade 😥 aber wohl nicht zu ändern ! Wir sind natürlich 2021 wieder dabei wenn es heist Willkommen zur Flugplatzkerb 2021 😍😍👍👍 Leo Echtermeyer und das Zeitflügel-Uhren Team

Cu 2021. Flying Display Team EC 135, IHTC, hang loose

Schade, Schade.... Aber leider nicht zu ändern. Gesundheit geht vor. War der Kleine hier auch schon als Bruchpilot unterwegs? 🙂 Auf der Stirn eine kleine Blessur? Gute Besserung dem kleinen Emil <3

Da hat aber einer Öl gebunkert

Sehr schade 😫 ... bleibt uns nur noch auf die Flugplatzkerb 2021 zu freuen 🤗😃🍀✌️

Klar bleiben wir Fans, versprochen!

Prima Ausstattung im Kinderzimmer ❤ Öl is schon mal da und Werkzeug auch🤩

Sehr Schade,aber es ist besser so und wir Freuen uns schon jetzt auf das nächste mal🍀👍🏻👍🏻👍🏻

Schade, aber vernünftig.

Gut, kleiner Bub steht am Rand auf einem Drehstuhl (mit Flieger) ist vielleicht auch kein gutes Omen. Beulengefahr ???

das gibt dann 2021 ein Mega Fest

View more comments

Anzeigen

Teilnehmer Airshow

Letzte Aktualisierung: 04.12.2019

Nachfolgend eine Auswahl von einzigartigen Flugzeugen bzw. Flugzeugtypen, die zur Flugplatz-Kerb am Airshow-Programm teilnehmen, oder an der Flightline aufgestellt sind und somit von den Besuchern der Flugplatz-Kerb aus der Nähe zu sehen sein werden. (ohne Gewähr).

Info´s zu den Teilnehmern der Airshow folgen in Kürze …

Die Flugzeuge der Air-Show sind auch an der Flightline aufgestellt.

Anzeigen

P 51 D Mustang

Wilhelm Heinz  – P 51 D Mustang
Donner am Himmel Über Gelnhausen… bei der letzen Flugplatz-Kerb in 2017 war die P 51 Mustang schon mit dabei. Jetzt ist es wieder soweit:
Die P 51 Mustang von und mit Wilhelm Heinz wird eines der Highlights unserer Airshow sein!

AT 6 Texan

Walter Eichhorn – AT 6 Texan
Walter Eichorn kommt mit seiner North American T-6 zur Flugplatz-Kerb. Der aus Bad Camberg stammende Walter ist Flieger aus Leidenschaft. Er flog über 100 verschiedene Flugzeugtypen und war Jumbo-Kapitän bei der Lufthansa. Sein Sohn saß bereits mit 14 Jahren hinterm Steuerknüppel und ist bei der Lufthansa.

PBY Catalina

Plane Sailing – Catalina
Die PBY Catalina ist ein Amphibienflugzeug, das in den 1930er Jahren von Consolidated Aircraft hergestellt wurde.

Hawker Hurricane

The Eagle Squadron – Hawker Hurricane
Die Hawker Hurricane war ein britisches Jagdflugzeug aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, die bei Hawker Aircraft Ltd. konstruierte und von 1936 bis 1944 mehr als 14.000 Mal gebaut wurde. Bis September 1939 ausgelieferten rund 500 Hurricanes bildeten das Rückgrat der britischen Jagdfliegerverbände bei Kriegsausbruch.

Spitfire-MK XVI

The Eagle Squadron – Spitfire-MK XVI
Die Spitfire ist ein vielseitig genutztes Jagdflugzeug. Es wurde während des zweiten Weltkrieges von der Royal Air Force und vielen alliierten Luftstreitkräften an allen Fronten eingesetzt. Die gute Wendigkeit des bei Supermarine Aviation Works (Vickers), Ltd. ursprünglich unter dem Chefkonstrukteur Reginald J. Mitchell und seinen Nachfolgern entwickelten Flugzeugs machte es bei den Piloten sehr beliebt.

Hubschrauber – EC135

Hubschrauber – EC135
Wir freuen uns riesig, in diesem zum ersten mal seit 2011, wieder die Bundeswehr dabei zu haben! Es wird sogar Flugvorführungen geben: Hauptmann Jörg Eggelmeyer und Hauptmann Frieder Rublack werden zeigen, was ihre EC 135 so alles kann!
Herzlich willkommen liebe Fliegerkollegen!

Pitts S1-E

Patrick Leis – S1
Wie es sich für einen guten Modellbauer gehört, hat er sein Flugzeug selbst gebaut! Seit 2014 ist die „rote Hummel“ abflugbereit und Patrick turn mit ihr wann immer es geht. Dieses Jahr wird er auch bei uns das Flugprogramm bereichern. Ein Newcomer der Airshow-Szene mit einem wunderschönen Flugzeug und echtem Talent – wir freuen uns, ihn wieder bei der Flugplatz-Kerb 2019 begrüßen zu dürfen!

T28 Trojan

The Eagle Squadron – T28 Trojan
Die T-28 ist wurde für die US-Army gebaut in Serie gebaut. In dem freitragenden Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und Wright-Sternmotor konnten Fluglehrer und Schüler in einer geschlossenen Kabine hintereinander sitzen. Die kunstflugtaugliche und 1.425 PS starke T-28B, Baujahr 1954, war bis 1965 bei der US-Navy in Washington D.C. als Trainingsmaschine im Einsatz.

PT 17 Stearman

Georg Raab – „Yellow Peril“ Boeing PT 17 Stearman
Es ist es schon außergewöhnlich mit einem Doppeldecker, der seinen Ursprung in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts hat, zu fliegen, so ist es die Krönung der fliegerischen Ambition, mit diesen alten „Kriegern“ die Königsdisziplin der Luftfahrt, Kunstflug zu betreiben. Die Kräfte, die dabei auf das Flugzeug und den Körper des Piloten einwirken, sind bis zu +6,0 G und -2,0 G. In der Hand eines erfahrenen Experten aber zeigt die Stearman was sie ist. Ein wundervoller Doppeldecker aus der Zeit des „Barnstorming“, ein Militärtrainer allererster Klasse und ein kunstflugtauglicher Oldtimer von atemberaubender Schönheit und tollem Motorsound.

EXTRA 300S

Michael (Mike) Rottland – EXTRA 300S
Seit über 20 Jahren ist Mike Rottland mit der Deutschen Kunstflugszene verwachsen. Deutscher Meister in der Intermediate-Klasse und war später Mitglied der deutschen Advanced-Nationalmannschaft. Dieses Jahr kommt er mit seinem reinrassigen Motorkunstflugzeug Extra 300S und wird sein beeindruckendes Kunstflugprogramm zeigen.

EXTRA 300 L

Uwe Wendt – EXTRA 300 L
Die Gesetze der Schwerkraft scheinen außer Kraft gesetzt zu sein, wenn Uwe Wendt in seine Extra 300L steigt. Bei seinen atemberaubenden Kunstflugvorführungen steht die Welt auf dem Kopf. Im „normalen“ Leben ist Uwe Wendt Airlinerpilot, Fluglehrer und -prüfer und fliegt alles, was Flügel hat: vom Motorsegler bis zum Airliner. Mit seiner Flugschule Flight Training Wendt bietet er Dienstleistungen für Piloten an.

Sia Marchetti SF-260

Nico Niebergall – SF260
Die Sia Marchetti SF-260 weckt bei Ihrer Vorführung nostalgische Erinnerungen an Zeiten, in denen Piloten sozusagen als Ritter der Lüfte galten. Der „little warrior“ (kleiner Krieger) wurde für Piloten in der Ausbildung konstruiert, die anschließend auf einen Kampfjet umstiegen. Geradeausfliegen ist für Nico Niebergall langweilig.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to site admins
Backup cache in use.

PPCA Error: Due to Facebook API changes it is no longer possible to display a feed from a Facebook Page you are not an admin of. The Facebook feed below is not using a valid Access Token for this Facebook page and so has stopped updating.

***Sad news: Auch Nachwuchspiloten müssen daheim bleiben...***

Mit trauriger Gewissheit wollen wir Euch heute leider offiziell mitteilen, dass die Flugplatzkerb 2020, mindestens wie im Juni geplant, nicht stattfinden wird.
Wir werden uns nun beraten, ob wir in diesem Jahr noch eine Veranstaltung realisieren können, oder ob wir uns alle erst wieder in 2021 zur 'Kerb an unserem schönen Flugplatz Gelnhausen zum feiern treffen werden.
Ich möchte dennoch nicht versäumen, mich bei allen zu bedanken, die uns schon im Vorfeld ihre Unterstützung zugesichert haben. Das sind, allen voran, unsere (treuen und zuverlässigen!) Sponsoren, die bereits fest zugesagt hatten:
TOTAL Aviation, Tantec, VR Bank Gelnhausen, Kreissparkasse Gelnhausen, Radio Antenne Frankfurt, Zeitfllügel Uhren, Kino Gelnhausen, Ülis Segelflugbedarf, Volvo Amthauer Hanau, Scan Aviation, Fliegerarzt-Gelnhausen.de, systems for work, Modehaus Flach und einige mehr, aber natürlich auch unsere Fliegerkameraden also die Displaypiloten, sowie KS Showtechnik, Matthias Baselmann mit seiner Band und natürlich Joachim Villwock mit den Hound Dogs.

Wir glauben fest daran, dass wir uns in einer gesunden Zukunft wiedersehen und freuen uns darauf, wieder etwas sensationelles auf die Beine zu stellen!
Noch ein Versprechen: Egal was 2020 noch bringen mag, und wenn wir unsere Displays und den Rauch ohne Besucher auf dem Flugplatz für Euch über dem Kinzigtal gut sichtbar an den Himmel zeichnen werden - wir werden uns auch in diesem Jahr noch etwas für Euch einfallen lassen. Ein Jahr was so mies gestartet ist muss mindestens gut abgeschlossen werden!!!
Bleibt uns treu, liebe Fans...
... mehr anzeigenweniger anzeigen

6 Monate her

***Sad news: Auch Nachwuchspiloten müssen daheim bleiben...***

Mit trauriger Gewissheit wollen wir Euch heute leider offiziell mitteilen, dass die Flugplatzkerb 2020, mindestens wie im Juni geplant, nicht stattfinden wird.
Wir werden uns nun beraten, ob wir in diesem Jahr noch eine Veranstaltung realisieren können, oder ob wir uns alle erst wieder in 2021 zur Kerb an unserem schönen Flugplatz Gelnhausen zum feiern treffen werden.
Ich möchte dennoch nicht versäumen, mich bei allen zu bedanken, die uns schon im Vorfeld ihre Unterstützung zugesichert haben. Das sind, allen voran, unsere (treuen und zuverlässigen!) Sponsoren, die bereits fest zugesagt hatten:
TOTAL Aviation, Tantec, VR Bank Gelnhausen, Kreissparkasse Gelnhausen, Radio Antenne Frankfurt, Zeitfllügel Uhren, Kino Gelnhausen, Ülis Segelflugbedarf, Volvo Amthauer Hanau, Scan Aviation, Fliegerarzt-Gelnhausen.de, systems for work, Modehaus Flach und einige mehr, aber natürlich auch unsere Fliegerkameraden also die Displaypiloten, sowie KS Showtechnik, Matthias Baselmann mit seiner Band und natürlich Joachim Villwock mit den Hound Dogs.

Wir glauben fest daran, dass wir uns in einer gesunden Zukunft wiedersehen und freuen uns darauf, wieder etwas sensationelles auf die Beine zu stellen!
Noch ein Versprechen: Egal was 2020 noch bringen mag, und wenn wir unsere Displays und den Rauch ohne Besucher auf dem Flugplatz für Euch über dem Kinzigtal gut sichtbar an den Himmel zeichnen werden - wir werden uns auch in diesem Jahr noch etwas für Euch einfallen lassen. Ein Jahr was so mies gestartet ist muss mindestens gut abgeschlossen werden!!!
Bleibt uns treu, liebe Fans...

Kommentare auf Facebook ***Sad news: Auch ...

Sehr schade aber natürlich nachvollziehbar. Hatte mich schon lange darauf gefreut. Bin auf jeden Fall mit dabei wenn sich Alternativen ergeben. 🛫🛫🛫🛫🛫

Was für ein toller Magnum😍und was für ein süßer Nachwuchspilot👍🛩. Dann sehen wir uns eben 2021 alle Gesund wieder und feiern ne richtig heftige Flugplatzkerb🤘🎪 ✈🚁

Das ist sehr sehr schade 😥 aber wohl nicht zu ändern ! Wir sind natürlich 2021 wieder dabei wenn es heist Willkommen zur Flugplatzkerb 2021 😍😍👍👍 Leo Echtermeyer und das Zeitflügel-Uhren Team

Cu 2021. Flying Display Team EC 135, IHTC, hang loose

Schade, Schade.... Aber leider nicht zu ändern. Gesundheit geht vor. War der Kleine hier auch schon als Bruchpilot unterwegs? 🙂 Auf der Stirn eine kleine Blessur? Gute Besserung dem kleinen Emil <3

Da hat aber einer Öl gebunkert

Sehr schade 😫 ... bleibt uns nur noch auf die Flugplatzkerb 2021 zu freuen 🤗😃🍀✌️

Klar bleiben wir Fans, versprochen!

Prima Ausstattung im Kinderzimmer ❤ Öl is schon mal da und Werkzeug auch🤩

Sehr Schade,aber es ist besser so und wir Freuen uns schon jetzt auf das nächste mal🍀👍🏻👍🏻👍🏻

Schade, aber vernünftig.

Gut, kleiner Bub steht am Rand auf einem Drehstuhl (mit Flieger) ist vielleicht auch kein gutes Omen. Beulengefahr ???

das gibt dann 2021 ein Mega Fest

View more comments

Vorhersage

Unsere Partner

Anzeigen

© 2018 - 2020 Aero-Club Gelnhausen e. V. | Alle Angaben ohne Gewähr